Immer die passende Erfischung

Mineraldrinks

Was sind Mineraldrinks?

Wer viel Sport treibt, sollte etwas mehr trinken als andere Menschen. Zwei bis drei Liter täglich sollten für Sportler das Minimum sein – Ausdauersportlern werden sogar vier Liter und mehr empfohlen.

Sport bringt dich nämlich nicht nur ins Schwitzen – der Schweiß spült auch viele Mineralien aus dem Körper, die du durch regelmäßiges Trinken wieder zuführen musst. Im Gegensatz zu reinem Mineralwasser sind Mineraldrinks gerade für Sportler die bessere Wahl, weil sie viele essenzielle Mineralien und Vitamine enthalten, die durch das Schwitzen verloren gehen.

Mineralien sind zwar auch in vielen Lebensmitteln enthalten, jedoch kann der erhöhte Bedarf im Sport mit einem gehaltvollen Mineraldrink deutlich schneller und besser ausgeglichen werden.

Wofür sind Mineraldrinks geeignet?

Mineraldrinks sind die perfekten Durstlöscher für Sportler. Sie sind einerseits nicht allzu süß und enthalten andererseits viele Nährstoffe, die andere Durstlöscher nicht haben. Im Gegensatz zu Wasser bieten Mineraldrinks deutlich mehr Nährstoffe, die den Elektrolyt-Haushalt wieder ausgleichen können. Aufgrund der enthaltenen

  • Mineralstoffe,
  • Spurenelemente und
  • Vitamine

haben sich Mineraldrinks als gesunde Durstlöscher im Sport längst bewährt. Da die meisten Mineraldrinks zusätzlich mit Kohlenhydraten angereichert sind, löschen die Getränke nicht nur den Durst – sie können auch die leeren Energiespeicher wieder auffüllen.

Wie äußert sich ein Mangel an Mineralien?

Mineralien sind für den Körper essenziell, weil wir sie nicht selbst bilden können. Mineralstoffe werden nicht nur für den Muskelaufbau und die Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushaltes gebraucht – sie sind auch als Bestandteil von Hormonen sowie für die Reizweiterleitung von Nerven von großem Nutzen.

Verständlicherweise macht sich ein Mineralstoffmangel durch Mangelerscheinungen bemerkbar, die sich – je nach Stärke und Dauer des Defizits – unterschiedlich äußern können. Neben Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Kraftlosigkeit können Flüssigkeitsverluste sich auch durch nervale Störungen, Desorientierung und Ohnmachtsanfälle äußern.

Deshalb gilt vor allem für Sportler: Je intensiver die Belastung ist und je länger du dich bewegst, desto höher sollte auch die Flüssigkeitszufuhr sein.

Für wen sind Mineraldrinks geeignet?

Mineraldrinks eignen sich vor allem für aktive Menschen und Leistungssportler, die grundsätzlich einen höheren Bedarf an Nährstoffen haben. Dies ist auch in stressigen Zeiten oder bei einem bekannten Mineralstoffmangel der Fall, wenn der Körper mehr Nährstoffe braucht als üblich. Ein akuter Mineralstoffmangel macht sich vor allem durch Muskelkrämpfe bemerkbar, die durch einen Mineralstoffdrink wieder ausgeglichen werden können.

Neben einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung können Mineraldrinks eine nährstoffreiche Nahrungsergänzung für

  • Sportler,
  • stressgeplagte Menschen,
  • Menschen mit Mineralstoffmangel oder Muskelschwäche

sein.